draußen nur Kännchen

So lange wir schon mobil unterwegs sind, sind wir auf der Suche nach der perfekten morgendlichen Kaffeezubereitung. 

Die klassischen Espressokocher und Kaffedrücker: hier mochten wir die unbequeme Reinigung einfach nicht.

Eine pad Maschine kam wegen fehlendem Schrank-Platz nicht in Frage. 

Also sind wir über das einfache Filtersystem (1L ist mit Frühstücksbesuch zu wenig) bei dieser tollen Kanne gelandet: 1,4 L einfacher Filterkaffee schmeckt nach allen High-Tech Cappucinos nämlich auch einfach mal gut. Der Rest, der ohne Besuch über bleibt, kommt in eine Thermoskanne und rettet Bo über den Tag.

Der Filter lässt sich platzsparend in der Kanne verstauen, beim Aufgießen wird er relativ sicher und fest auf den Deckel gesteckt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s