Schweden Teil IV

Die letzten 2 Nächte haben wir nun in Göteburg verbracht. Und waren 2x in der Stadt mit den Fahrrädern, was gut machbar ist. Nur das allerletzte Stück Berg ist mit unseren 20 Zoll Rädchen schiebbar zu bewältigen. In der Stadt herrschen strikte Regelungen für den Verkehr, wobei die Autofahrer ganz klar am Ende der Nahrungskettte stehen. Das ist schon mal ganz wunderbar. Aber bei dem ganzen Durcheinandergepurzel muss man trotzdem höllisch aufpassen.

Göteburg hat uns zum Shoppen gut gefallen. Auch wenn wir hier nicht zugeschlagen haben. Ansonsten war die Stadt für uns durchschnittlich. Natürlich tolle Gebäude und Straßen. Aber nun mal nicht Kopenhagen. Da merken wir uns für die Zukunft mal besser Stockholm noch vor.

Oben ist von vor dem Platz der Oper die Sicht auf den Viermaster und das Gebäude Uitkik. 

Hier noch ein paar Eindrücke aus dem etwas alternativeren Stadtviertel Haga. Hier hat es uns am besten gefallen:

Und dann war die Schwedenzeit auch schon um und wir auf der Stenaline nach Frederickshavn. Hier wurde uns mehr geboten  als auf der TT-Line. Die Zeit ging fast zu schnell um. Das beste war das Sonnendeck, wo es leckere Burger vom Grill gab. Und das zu einem annehmbaren Preis.

Und so verabschieden wir uns von der schönen sonnigen erlebnisreichen Schwedenzeit – natürlich mit ein paar Schäääären!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s