Süd-Holland Puur!

Beim Wettercheck fürs Wochenende haben wir uns für den allersüdlichsten Zipfel Hollands bei Breskens entschieden, der auf der Karte schon eher zu Belgien gehört. Und den leicht belgischen Einschlag merkt man an der Fahrweise aller. Dafür hört man in den Cafés auch immer französisch. Schön!

Erstmal holen wir aber Donnerstag unser Häkchen aus dem Werk in Polch wieder ab. Es hat eine tolle neue Windschutzscheibe bekommen! Die dritte Scheibe nach zwei Steinschlägen. Nr. 2 musste nachgebessert werden. Das könnt Ihr hier noch mal lesen: https://stranddeko.wordpress.com/2014/05/11/glasklar/
Naja, Bo sagt auf jeden Fall: statistisch wars das mit Steinschlägen …

 


Freitag geht’s also dann auf an die See. Kurz hinter Terneuzen begutachten wir den geduldeten Kitespot Braakman Haven. Das sieht mal sehr verlockend aus – bei Wind und Flut kommen wir bestimmt noch mal wieder. 


Parken ist auch super und für mich gibt es ein paar interessierte Schafe, deren Erwartungen wir mit einem einfachen Grasbüschel leider nicht erfüllen konnten.

 


Zum Schlafen lassen wir uns am Strandcamping Groede nieder. Ein etwas enger Platz vorm Camping. 16 Std für im Winter 50ct die Std. Danach 2€ die Std. – glauben wir. Die Erklärung war auch nicht so richtig gut.

 

Puur1.JPG
Dafür aber direkt am Strandaufgang mit einer Strandbude ganz nach unserem Geschmack. 


Neu, schick, WiFi und leeeeckeren Applegebak! Puur! 


Und obendrauf noch die Aussicht auf dicke Pötte die Richtung Antwerpen fahren. Hier sei jedem Interessierten das App Marine Traffic empfohlen. Darauf findet man alle Schiffe an derem Standort mit Ziel und allen technischen Infos.

 


Die zweite Nacht stehen wir auf dem ganzjährig geöffnetem Camping „Molecaten Park Hoogduin“ in Cadzand. Übernachtung mit Strom und sehr freundlichem und unkompliziertem Empfang für 17,50€. Auch direkt am Dünenaufgang und bald auch mit neuer Strandbude. Rund um Cadzand haben wir auch noch zwei interessante Kitespots gesehen, die wir unbedingt noch mal genauer unter die Lupe nehmen müssen. Aber lieber nicht in der Hauptsaison. An der Menge der Campingplätze und Parkplätze zu urteilen ist es in der Gegend bald mit der Gemütlichkeit vorbei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s