Unterwegs auf den äußerst äußeren Hebriden

 

 
Wir haben es geschafft – seit gut einer Woche treiben wir uns südwärts auf den Outer Hebrides rum – und die sind unglaublich. Every day a new bay! Und irgendwie denkt man landschaftlich, es ist wirklich das äußerste Ende der Welt. Aber irgendwie doch nicht, denn die Menschendichte ist, wenn auch wirklich nicht sehr hoch, kontinuierlich. Aber mal ehrlich – bei dem Bild denke ich doch nur: wer zum Geier hat da unser Häkchen reinretuschiert.
 
 
 
Heute sind wir nach ein paar Tagen wieder auf einem Camping in North Uist mit einem Stückchen Wifi. Denn Internet ist – logischerweise – hier eher knapp bemessen. 
 
 
Deswegen wollen wir an dieser Stelle Euch nur ein bißchen das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Den gesammelten Bericht bekommt Ihr dann nach dem Urlaub. Ordentlich aufbereitet. Ich freu mich schon darauf den Urlaub noch mal mit Euch zu erleben!
 
 
Ansonsten ist inzwischen das Schaf auf unsere Logo-Wand mit eindeutiger Mehrheit eingezogen! Vielen Dank für Eure Hilfe!
Und nun zücken wir zum Abendlicht das Weitwinkel und drehen noch eine Foto-Runde, denn morgen ist wieder Augen-Pflege angesagt: Wolken!
 
 

Eine Antwort zu “Unterwegs auf den äußerst äußeren Hebriden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s